Wie bereits im vorangegangen Heimspiel gegen die HSG Dreieich II a.K. trafen die Bürgeler Jungs auch dieses Mal auf eine Vielzahl von Bezirksoberligaspielern aus dem gegnerischen C1-Team. Doch davon ließ man sich wenig beeindrucken. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurde der Spielaufbau früh gestört und der Angriff überzeugte durch Tore aus der zweiten Welle bzw. druckvollen Stoßbewegungen, die meistens zum Erfolg führten. So stand es schnell 5:0 für den Gastgeber und bis zur Halbzeit wurde ein sicherer 16:7 Vorsprung herausgeworfen.

Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel der Bürgeler dann leider etwas schwächer. Zum Einen, weil man nicht mehr so konzentriert und diszipliniert spielte, wie im ersten Durchgang. Zum Anderen  lag es auch an der überharten Spielweise des Gegners. Diese endeten oftmals mit Fouls im Gesicht, die zu selten geahndet wurden. So konnte die HSG bis zum Ende auf sechs Tore verkürzen, brachte die Hausherren jedoch nie ernsthaft in Bedrängnis. Damit verabschiedete sich die männliche C-Jugend für dieses Jahr mit einem weiteren Heimsieg aus der Sportfabrik, bevor es am nächsten Wochenende zum letzten Auswärtsspiel nach Nieder-Roden geht.

Im Anschluss an die Partie besuchten alle C-Jungs mit ihren Eltern das Bundesliga-Spiel des TV Großwallstadt gegen die Füchse Berlin und bekamen hier ein spannendes Spiel zu sehen, dass der TVG nach großem Kampf leider mit 26:29 verlor. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen in der Bieberer Käsmühle.

Es spielten: Alessandro Lega; Manuel Andrijasevic (2), Benedikt Bastian (2), Lukas Georg (5), Tobias Lehmann, Martin Komarnicki (1), Sven Nast (5), Michael Ritter (2), Marius Ritz (2), Lendrik Schäfer (2), Florian Tremmel und Denis Zahn (5).