Die TSG-Mädels setzten sich schon früh mit 8:0 ab, ehe die Gastgebende Mannschaft aus Langenselbold ihren ersten Treffer verbuchen konnte. Fast im 30 Sekunden Takt schlug der Ball im Tor ein. Nach 25 Minuten konnte man eine sichere und gut rausgespielte 21:3 Führung erzielen.

Auch nach der Pause stellte man das Tore werfen nicht ein. Dennoch schaffte man es nicht den Ball genau so oft im Tor unterzubringen wie in der ersten Hälfte. Die Langenselbolderinnen versuchten nun den Ball so lange wie möglich den Ball in den eigenen Reihen zu halten, um nicht viel mehr als 40 Gegentore zu bekommen. Natürlich spielte auch der Schiedsrichter mit, der seine Prüfung im Januar ablegen wird und noch größere Schwächen in der Regelauslegung hatte. Am Ende jedoch erzielte man zwar ein Ergebnis von 40:6, welches aber durch falsche Mitschrift nur mit 38:6 gezählt wurde.

Die WCJ wünscht ihren Fans, Freunden und Gönnern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten:
Lucia Dittmann; Alicia Hof (7), Eileen Demes (7), Samedina Memovic (7), Catharina Schmitt (5), Marlene Winter (5), Michelle Schmitt (4), Afra Armbruster (3), Lina Appel Bonilla (1).