In einer sehr umkämpften ersten Halbzeit, die zwischen beiden Teams immer augeglichen verlief zeigten unsere Jungs das ein oder andere mal Abschlußschwächen. Wenn man nicht am Torwart scheiterte, traf man Latte oder Pfosten. Selbst bei freien, schnellen Angriffen konnten die Jungs an ihren Chancen gemessen, den Ball zu wenig im gegnerischen Tor unterbringen. In der Deckung ging es phasenweise nicht energich genug zur Sache, so dass den Goßkrotzenburgern immer wieder der Anschlußtreffer gelang und man sich nicht entscheidend absetzen konnte. So stand es beim Halbzeitpfiff des Schiedsrichters 18:17 die TSG.

Die zweite Halbzeit begannen unsere Jungs wie ausgewechselt. Der Deckungsumstellung auf eine 1:5-Abwehr und das von nun an hohe Tempo hatte der mit nur acht Spielern angereiste Gegner nichts entgegen zu setzen. So warf man 12 Treffer in Folge ohne ein Gegentor zu kassieren zum vorentscheidenden 30:17. Der TVG baute von nun an immer mehr ab so dass den TSG Jungs weitere 12 Treffer zum Endstand von 42:28 gelangen.

Es spielten: Kai Wullbrandt (TW) , Jonas Gbriel (2), David Kollar (4), Jan Chowanietz (2), Max Seuring (9) Lukas Kaiser (10), David Rohner (5), Max Löbrich (2), Steffen Hardt, Simon Gmelin (1), Vincent Dins (7), Nino Masiovaric
Auf der Bank: Stefan Scherling, Holger Schulz