Zu Beginn kam man nur schwer ins Spiel, die läuferische Einstellung, sowie der Torwille war noch nicht erkennbar. Dreieich begann wacher und konnte einen 1:3 Vorsprung erzielen, doch nun legte man nach und ging über 4.4, 5:5 mit 8:5 in Führung. Mit 9:6 bat der gute Schiedsrichter zum Pausentee.

In der zweiten Hälfte spielten ausschließlich nur noch die TSG-Mädels. Schnell erzielte man 5 Tore und entschied das Spiel somit frühzeitig. Am Ende stand ein lockerer 21:9-Sieg auf der Anzeigetafel.

Fazit:
Man hätte durchaus mehr Tore erzielen müssen, doch scheiterte man zu oft an der Torfrau der Gastgeber. In den nächsten Spielen muss man sich wieder auf die Stärken besinnen um die Konkurrenten auf Platz 2 und 3 weiterhin hinter sich zu lassen.

Es spielten:
Lara Winterstein; Alicia Hof (6), Marlene Winter (4), Afra Armbruster (2), Catharina Schmitt (5/2), Michelle Schmitt (1/1), Lina Appel Bonilla (3), Samedina Memovic, Clea Protzel.