Aus einer starken Abwehr heraus kontrollierte man den TVG von Anfang an. Der TVG arbeitete engagiert und auch mit entsprechendem Einsatz, doch die sehr gute Abwehrarbeit des Bürgeler Nachwuchses lies kaum eine gute Chance zu. Im Angriff wurde mit viel Bewegung und Druck gespielt. Eine deutliche 15:4 Führung war das Resultat dieser konsequenten Spielweise.

Im zweiten Abschnitt wurde viel gewechselt, auch Positionen wurden kräftig getauscht. Dies tat der Spielweise keinen Abbruch und der Vorsprung wurde weiter erhöht. Auch Max Schröder zwischen den Bürgeler Pfosten machte eine gute Figur und konnte über die gesamte Spielzeit überzeugen. Mit 33:13 siegte man auch in der Höhe verdient.

Es spielten: Max Schröder, Marc Kaiser, Fabian Seuring (6), Tobias Lehmann (9), Raphael Schulz, Luca Morgano (6), Marcel Karpf (6), Dennis Hottes (5), Tobias Raab, Timon Artelt, Silas Dietermann (1)

Auf der Bank:    Holger Schulz, Rainer Lehmann