Vom Start weg waren die Zeichen bereits auf Sieg gestellt, die TSG-Damen lagen bereits nach 15 Minuten mit 9:2 vorne. Dabei spielten sie aus einer sicheren Deckung mit einer starken Torfrau Nicki Kaiser mit viel Tempo nach vorne. Sie konnten mehrere Tore mit Tempogegenstößen abschließen und profitierten dabei auch von einigen technischen Fehlern der Gäste.

In der zweiten Halbzeit gingen die Bürgeler Mädels die Sache etwas lockerer an, besonders beim Abschluß ließ die Konzentration nach, viele Torchancen wurden leichtfertig vergeben. Die Abwehr stand aber nach wie vor stabil, sodaß der deutliche Sieg niemals in Gefahr geriet.

Es spielten: Nicki Kaiser; Petra Bender-Röhr(3/1), Dominique Dertinger, Jenny Guth(2), Sabine Hof(1), Daniela Jochheim, Katja Lange(3), Alexandra Schweedt(1), Gisela Specht, Petra Stenger(7), Julia Stih, Jaqueline Weber(4)