Die TSG-Mädels begannen gut und konnten sich schnell auf 2:0 absetzen, doch kamen die schnellen Spielerinnen der Fischborner jetzt besser in die Partie und nutzten ihre schnelle Spielweise und kamen durch Einzelaktionen und Kreisanspiele zu einer 5:2-Führung. Es dauerte einige Zeit bis man sich darauf eingestellt hatte, doch mit zunehmender Spieldauer kam man Tor um Tor heran. Somit war mit dem 6:6 der Ausgleich wieder hergestellt. Mit einer besonders gut aufgelegten Torfrau schaffte man es sogar, sich eine 5 Tore Führung (13:8) zur Halbzeit zu erarbeiten. Sehenswert war der letzte Angriff der TSG. Ein eingespielter Spielzug mit vier Kreisläuferinnen führte zum Erfolg.

In der zweiten Hälfte spielten sich die Mädels in einen Rausch. Zwar konnte der Gastgeber den ersten Treffer der zweiten Hälfte erzielen, doch mit einem 8:2-Lauf machten die Mädels den Sack zu. Die Abwehr stand sehr solide und somit erhöhte man den Spielstand bis zum Endstand von 30:13.

Die Mädels zeigten bis auf die Anfangsphase ein schönes Spiel und krönten somit eine perfekte Saison. Nach dem Spiel traf man sich dann mit allen Spielerinnen, Eltern und Trainern in der Vereinsgaststätte und feierte bis in den Abend hinein. Und wenn man genau hin hört, kann man immer noch ein leises „HUMBA, HUMBA…” hören.

Spielfilm: 2:0, 2:5, 6:6, 11:6, 13:8 – 19:9, 22:11, 27:12, 30:13.

Es spielten:
Lara Winterseien (24 Paraden); Afra Armbruster (2), Ronja Röhm (3/2), Catharina Schmitt (6), Samedina Memovic (4), Eileen Demes (6/1), Lina Appel Bonilla (1), Marlene Winter (6), Michelle Schmitt (2).