Dass der Stadt-Pokal immer eigene Gesetze hat (3 Euro ins Schwein) konnte man auch bei diesem Spiel wieder erleben. Die TSG-Mädels begannen schlecht. Die Abstimmung in der Abwehr, sowie das zu Letzt starke Angriffsspiel ließ einiges zu wünschen übrig. Die Mannschaft des OFC konnte sich somit folgerichtig über 0:2 auf 2:5 absetzen. Doch nun wurden die Spielerinnen der TSG wach und konnten selbst mit einem 5:0-Lauf eine 7:5-Führung erspielen. In dieser Phase vergab man ebenso zahlreiche Chancen aus dem freien Spiel und vom Siebenmeterpunkt. Beim Stand von 9:6 pfiff die Schiedsrichterin Heidi Brauer zur Halbzeitpause.

In der Halbzeit besprach man sich, wie es in der zweite Halbzeit zu laufen hat. Die Absprachen funktionierten gut und somit konnte man eine 6 Tore Führung zum 13:7 erspielen. Wer jetzt dachte, dass dieses Spiel frühzeitig entschieden sei, hat nicht mit den Pokalgesetzen gerechnet. Die Mannschaft der Kickers setzte an Tempo zu und kam durch die wurfgewaltige Halblinke jetzt wieder ran. Beim Stand von 15:15 war der Ausgleich gefallen und alle dachten, dass dieses Spiel jetzt kippen würde, doch schaffte man es den Ansturm der Kickers zu unterbinden und ging erneut mit zwei Treffer in Front (18:16). Doch hatten die Kickers jetzt ihre Chance gewittert und schafften es mit 19:18 in Führung zu gehen. Bürgel nahm eine Auszeit. Auf der Uhr waren noch knapp drei Minuten zu spielen. Der besprochene Spielzug führte zum Erfolg, somit stand es jetzt wieder Unentschieden (19:19). Durch eine Parade von Lara Winterstein und einem sehenswerten Treffer durch Eileen Demes schaffte man es das Ergebnis erneut zu drehen (20:19). Doch auch die Kickers ließen nicht nach und schafften den erneuten Ausgleich. Nun waren noch 20 Sekunden zu spielen. Der OFC schaffte es den angesetzten Spielzug der TSG nur auf Kosten eines Siebenmeters zu unterbinden, der von der nervenstarken Samedina Memovic eiskalt verwandelt wurde. Somit holte die TSG am Ende verdient den Stadtmeistertitel!

Es spielten:
Lara Winterstein; Afra Armbruster (1), Eileen Demes (8), Samedina Memovic (8/7), Alicia Hof (2), Catharina Schmitt (2), Michelle Schmitt, Marlene Winter, Lina Appel Bonilla, Ronja Röhm, Maike Sittler, Larissa Scheuermann, Angelika Cuber.
Auf der Bank: Boris Wolf, Michael Diehl, Lucia Dittmann, Sarah Hofmann.

Das Team und die Trainer bedanken sich herzlichst bei den Trikot-Sponsoren Dach Hof und Ekipo.de. Auch bedanken möchte man sich bei der Firma Nationale Suisse, die den Mädels neue Sporttaschen sponsorten. Den größten und wertvollsten Dank geht an die Eltern, die wieder einmal hinter dem Team standen und den Trainern einiges an Arbeit abnahmen. Das Trainerteam gibt jetzt 9 Spielerinnen in die B-Jugend ab. Für die kommende Runde wird die C-Jugend versuchen einen Startplatz in der Oberliga Süd zu erreichen.