Die TSG kam gut ins Spiel und zeigte schnell, dass man nicht gewillt war, diese zwei wichtigen Punkte dem Gegner zu überlassen. Bereits nach kurzer Zeit führte man mit 4:0, doch vergab man viele Bälle durch unüberlegte Abschlüsse bzw. durch technische Fehler. Schon nach 16 Minuten nahm der Gästetrainer eine Auszeit um seine Mannschaft neu einzustellen, da die TSG sich bereits auf 10:3 absetzen konnte. Diese Auszeit brachte den gewünschten Erfolg. Die TGH konnte den TSG-Vorsprung auf 11:7 verkürzen, ehe die TSG selbst eine Auszeit in der 22 Minute nahm. Mit neuen Vorgaben und wieder mehr Konzentration erspielte man schließlich eine 17:9-Halbzeitführung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgte Bürgel dann für die Entscheidung. Mit schnellen Toren zog man erstmals auf zehn Tore davon (25:15) und brach somit den letzten Widerstand der Gäste. Die TSG spielte die Partie souverän zu Ende und sorgte vor allem dank der steht’s weiterhin verbesserten spielerischen Klasse („vor allem bei den Abschlüssen von Edeljoker Jörg Werner”) dafür, dass die Gäste nie die Chance hatten das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Somit stand ein verdienter 32:24-Erfolg auf der TSG-Anzeigetafel.

Abschließend ist zu sagen, dass Bürgel sich konzentriert dem Abstiegsduell gestellt hat. Wie es nun mal so ist, kann nicht immer alles funktionieren, wenn man sich im unteren Bereich der Tabelle befindet. Doch durch viel Einsatz bzw. stetig steigender Leistung schaffte man nun den Sprung ins Mittelfeld und führt somit die zweite Hälfte der Tabelle an. Weiterhin muss man den Blick nach unten richten, in den letzten vier Spielen, sollte man noch weitere Punkte sammeln, vielleicht ist dann noch ein besserer Platz in der Tabelle drin, die Mannschaft hätte sich diesen verdient.

An den zwei kommenden Wochenenden findet kein Spiel, aufgrund der Osterfeiertage, statt. Somit muss die Zweite erst am 15.4. zu ihrem nächsten Spiel antreten. Gegner wird die MSG Bleichenbach/Büdingen II (19:17 Punkte) sein. Im Hinspiel siegte die TSG vor heimischer Kulisse mit 27:22, doch wird dieses Spiel kein Selbstläufer werden. Anpfiff ist am Sonntag, den 15.4., um 17:00 Uhr in der Sporthalle Konradsdorf.

Die Mannschaft wünscht ihren Zuschauern, Fans und Freunden Frohe Ostern und ein paar schöne und erholsame Feiertage!

Es spielten:

TSG: Tiemann (1-45), Dins (46-60); Seifert (2), Nöth (1), Lang (5), Finger (1), Lotz (2), Onate, Vogt (16/5), Lahaye (2), Ebert (1), Werner (2). Bank: Wollek, Wolf.

TGH: Zahn, Frank; Schweigert (2), Heine (3), Grundke (1), Launer (2), Zimmermann (5), Einmuth (5/2), Keller (2), Jacobs (1), Kohlstedde (1), Mergel, Graf (2).

Spielfilm: 4:0, 6:1, 10:3, 11:7, 15:8, 17:9 – 21:13, 25:15, 29:17, 30:23, 32:24.

Siebenmeter:    5/5 – 2/3

Zeitstrafen:        2 – 2

Zuschauer:        50