Die TSG-Herren begannen gut und konnten das Spiel knapp gegen die erfahrenen Spieler des TVA gestalten. In der Abwehr wurde gut agiert, doch konnte man nicht jeden Angriff der stark spielenden Gastgeber unterbinden. Somit musste man stets einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. Im Angriff spielte man die Konzepte durch und kam zu schönen Toren. Beim Stand von 9:9 wurde das Spiel erstmals ausgeglichen, doch schaffte man es nicht in Führung zu gehen. Beim Stande von 17:15 für Altenhasslau ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kam man schwer ins Spiel. Man musste gleich einem vier Tore Rückstand hinterher laufen, doch kämpften sich die TSG-Herren immer wieder heran. Der letzte Ausgleich viel beim Stand von 26:26, doch schaffte man es nicht ein weiteres Tor zu erzielen. Altenhasslau kam immer wieder über die beiden Halben zum Erfolg. Zwar konnte der starkspielende Vincent Dins im Bürgeler Tor einige Bälle parieren, doch nützte dies am Ende nichts. Der TV Altenhasslau behielt die beiden Punkte für sich, obwohl spielerisch ein Punkt für die kämpfende TSG verdient gewesen wäre.

„Trotz der Niederlage müssen wir nicht traurig sein, denn wir haben stark gespielt. Jetzt blicken wir am Mittwoch nach Hainhausen, vielleicht bekommen wir ja Schützenhilfe aus Dietzenbach!” hofft Trainer Wolf.

Die Herren 2 benötigen am kommenden Samstag um 15:00 jegliche Unterstützung gegen den HSV Nidderau, denn mit einem Punktgewinn verweilt man ein weiteres Jahr in der Bezirksklasse B. Also Fans der TSG – ab in die Halle!

TSG: Dins; Lang (1), Nubert (6), Finger (2), Lotz, Onate (4), Vogt (11/1), Scherling, Lahaye (2), Seifert (5/1), Werner (2).

TVA: Engel, Kirchner; Mocken (3), Walsch (5/3), Rothenbächer (4), Rimbach (2), Noll (6), Otto (9), Gerhardt (9), Müller, Chandler, Geiger, Pilgrim, Amberg.

Zeitstrafen: TSG 2 – TVA 1
Siebenmeter: TSG 2/3 – TVA 3/3

Spielfilm: 3:1, 9:7, 9:9, 13:10, 15:12, 17:15 – 19:15, 20:19, 25:23, 26:26, 29:26, 29:28, 33:31, 35:32 38:33.