Nach nervösem Beginn entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Viel Pech im Abschluss verhinderte eine deutlichere Führung der TSG Damen. Somit ging man mit 8:7 in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt fanden die Damen besser ins Spiel und konnten sich über Tempo nach vorne und eine konzentriertere Abwehrarbeit mit fünf Toren absetzten. 10 Minuten vor Ende der Partie kamen allerdings wieder Hektik und Unkonzentriertheiten ins Spiel und die Niederrodenbacher konnten sich bis auf ein Tor heranarbeiten. Merit Specht bewies in der Endphase Nerven am Siebenmeterpunkt und brachte die TSG Damen entscheidend mit 2 Toren in Front. Dieser Vorsprung konnte in den letzten Minuten verteidigt werden.

Somit haben die Damen mit einer souveränen Rückrunde und im Wissen sich keine Niederlage mehr leisten zu können ihr lang ersehntes Ziel erreicht und sind verdientermaßen in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Dies wurde am Abend auch gebührend gefeiert.

Die Damen bedanken sich bei allen Fans, die sie die ganze Saison unterstützt haben und freuen sich auf eine spannende Saison in der BOL.

Wenn man genau hinhört, kann man Alexandra immer noch singen hören: „ Aufsteiger, Aufsteiger, hey, hey!!” J

Es spielten: Elbert, Rieth; Kopp (4/2), E. Specht (2), M. Specht (3/1), Lange(1), Schweedt, Lommatzsch (1), Stenger, Kaiser (4/3), Hoddersen (1), Weindorf, Güven, Fenn-Nubert (2).