Aber diese Bedenken konnten gleich ad acta gelegt werden.

Im ersten Spiel gegen die körperlich stark überlegene HSG Dreieich hielt man in der ersten Hälfte noch gut mit und ging mit einem 5:7 in die Pause. Danach resignierte man und die Bürgeler Jungs wurden vom starken Gegner überrannt und es wurde deutlich, dass man Angst hatte, den Gegner anzugreifen.
Das Spiel ging leider sehr deutlich mit 6:17 verloren. Neu motiviert ging es nach einer kurzen Pause gleich in das nächste Spiel gegen die HSG Maintal.
Jetzt befand man sich körperlich wieder auf Augenhöhe mit dem Gegner und unsere Jungs legten gleich zu Beginn richtig los. Durch ein schönes Passspiel – aber auch tollen Einzelaktionen mit gelungenen 1:1-Situationen – und einem aktiven Deckungsverhalten konnte man sich bis auf 7:2 absetzen. Die Führung ließ man sich nun nicht mehr nehmen und hielt den Gegner mit mindestens 4 Toren Vorsprung auf Distanz. Am Ende konnte man den ersten Sieg der neu formierten E-Jugend mit einem 13:7 einfahren.

Es spielten: Fabian Schweedt, Jonas Schlereth, Pedro Camargo, Torben Wenzel, Maximilian Nowak, Daniel Zahn, Paul Tremmel, Mario Kaiser (Tor), Hendrik Bied, Fabio Morgano, Niklas Jung und Pascal Karpf

Tore: Fabian 6 (2+4), Fabio 1, Daniel 5 (1+4), Paul 2 (1+1), Jonas 2 (1+1), Maximilian 1, Pascal 2

Das Spiel Maintal – Dreieich endete 9:19.

Fazit: Gelungener Start der neuen E-Jugend. Ein großes Lob an die Spieler, die aus der F-Jugend hinzugekommen sind. Die Jungs haben sich völlig nahtlos in die Mannschaft integriert und durch ihren Einsatz zum Sieg maßgeblich beigetragen.

Gelingt es uns nächste Woche in eigener Halle (zumindest gegen Maintal) wieder so geschlossen zu agieren, steht uns die Tür zur BOL ganz weit offen.