…im ersten Spiel ging es gegen die TG Hainhausen. Wie in der Vorwoche war dies doch ein einfacher Gegner. Über den 7:3 Halbzeitstand, gewann das Team dann am Ende mit 12:6 und machte den Einzug zur BOL sicher. Im Spiel gab es vom Trainergespann Marco Fischer und Michael Diehl wenig zu bemängeln. Im Gegenteil die Einstellung und auch die kämpferische Leistung stimmten.

Es spielten: Lucas Hofmann (Tor), Armin Ibrisagic (1), Maximilian Schmitt (2), Benedikt Solloch, Dominik Sonnenwald, Marc Kaiser (1), Finn Fischer (2), Silas Dietermann (4), Timon Artelt (2), Ronny Since

Im zweiten Spiel gegen den körperlich und auch spielerisch besseren TV Langenselbold gewann man in der Vorwoche noch glücklich mit einem Tor. Doch an diesem Wochenende sah es anders aus. Schnell, vielleicht schon die erfolgreiche Qualifikation im Kopf, lag man 0:5 im Hintertreffen. Vielleicht auch, weil Silas Dietermann in dieser Phase krankheitsbedingt geschont wurde. Dennoch steckte das Team nicht auf und kämpfte sich auf den 4:8 Halbzeitstand heran.

In der zweiten Halbzeit spielte der TV Langenselbold seine körperliche Überlegenheit aus. Leider wurden die gegnerischen Fouls zu wenig bestraft. Dies war aber nicht der Grund für die 10:16-Niederlage. Vielmehr spielten 1-2 Leistungsträger in diesem Spiel ein wenig unter ihren Möglichkeiten. Dennoch ein Lob auch für dieses Spiel an die Mannschaft. Gekämpft bis zum Ende und keiner hat den Kopf hängengelassen. So ist eine Niederlage gegen einen besseren Gegner okay.

Es spielten: Finn Fischer (Tor), Ronny Since (Tor), Lucas Hofmann, Armin Ibrisagic, Maximilian Schmitt, Benedikt Solloch, Dominik Sonnenwald, Marc Kaiser (5), Silas Dietermann (5), Timon Artelt