Die Qualifikationsrunde der C2

In den Vorrundenturnieren musste die C2 gegen die SG Dietesheim/Mühlheim, die HSG Maintal II und den OFC Kickers ran. Nachdem man die Hinrunde leider mit nur einem Sieg gegen die Zweite von Maintal errang und somit auf Platz 3 lag, war die BOL in weite Ferne gerückt. Doch durch eine deutliche Leistungssteigerung bei allen drei Rückrundenpartien gelang der C2 die Wende. Während die Partien gegen Maintal II und den Stadtrivalen aus Offenbach gewonnen wurde, erkämpfte man sich gegen die Mühlheimer Jungs ein Unentschieden. Damit sicherte man sich den zweiten Platz, der die Teilnahme an der Zwischenrunde um die BOL bedeutete.

In der BOL-Zwischenrunde hießen die Gegner dann HSG Hanau II und wiederum OFC Kickers. Aus dieser Dreiergruppe qualifizierten sich die Plätze 1+2 für die BOL, sofern unsere C1 ihre Hausaufgaben in ihrer Zwischenrunde machte. Beim ersten Spiel traf man auf den OFC, tat sich im Vergleich zur Begegnung eine Woche zuvor jedoch sehr schwer. Zum einen ließ man die Gegenspieler zu leicht zu Toren aus dem Stand kommen und nutzte gleichzeitig die eigenen Chancen nicht konsequent aus. Zur Halbzeit ging man mit einem 2-Tore-Rückstand die Kabine. Es dauerte auch in der zweiten Hälfte noch eine ganze Weile, bis man den Ausgleich erzielte. Mit einer geschlossen und starken Mannschaftsleistung holte man dennoch den verdienten Sieg.

Ohne Spielpause ging es dann gleich weiter gegen die Zweite der HSG Hanau. Hier fand man gut in die Partie, unterband das variable Angriffsspiel der Grimmstädter und erzielte die Tore durch schöne Angriffskombinationen. Mit einer 2-Toreführung wechselte man die Seiten. Leider konnte die Jungs von Holger Schulz und Tobias Löffler dann nicht mehr viel dagegen setzen. Während im ersten Drittel noch recht ordentlich gespielt wurde, ließen mit zunehmender Spieldauer die Kräfte und Kondition nach, sodass man sich der HSG Hanau II knapp geschlagen geben musste. Somit hieß es das erste Mal warten, wie die dritte Begegnung ausgehen würde. Diese entschied Hanau sehr deutlich für sich. Damit war Platz 2 sicher und das zweite Warten auf den Ausgang der Oberligaergebnisse der C1 ging los.

Die Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde – Platz 2
TSG Bürgel II – HSG Maintal II 27:6
OFC Kickers – SG Dietesh./Mühlh. 12:22
HSG Maintal II – OFC Kickers 10:15
SG Dietesh./Mühlh. – TSG Bürgel II 18:14
TSG Bürgel II – OFC Kickers 12:15
HSG Maintal II – SG Dietesh./Mühlh. 10:19
HSG Maintal II – TSG Bürgel II 10:17
SG Dietesh./Mühlh. – OFC Kickers 08:10
OFC Kickers – HSG Maintal II 15:20
TSG Bürgel II – SG Dietesh./Mühlh. 16:16
OFC Kickers – TSG Bürgel II 07:15
SG Dietesh./Mühlh. – HSG Maintal II 10:15

Zwischenrunde – Platz 2
OFC Kickers – TSG Bürgel II 13:15
TSG Bürgel II – HSG Hanau II 11:13
HSG Hanau II – OFC Kickers 19:11

Die Qualifikationsrunde der C1

In den Vorrundenturnieren, welche mit Hin- und Rückrunde ausgetragen wurden, hießen die Gegner der C1 HSG Nieder-Roden und der frisch verstärkte TV Gelnhausen. Während die Rodgauer in beiden Turnieren deutlich bezwungen wurden, musste man sich den Barbarossastädtern zwei Mal geschlagen geben. Im zweiten Aufeinandertreffen konnte man trotz dezimierten Kader in Abschnitt zwei, dem TVG ein Unentschieden abtrotzen.

Somit war klar, dass die Jungs in die Zwischenrunde um die Oberliga müssen, wo sie auf die HSG Dreieich und die HSG Maintal trafen. Für diese drei Teams ging es somit um den letzten, noch zu vergebenden Oberliga-Platz. Im ersten Spiel gegen Dreieich sollte schon die Vorentscheidung fallen, da die Maintaler bis dato noch keinen Sieg in der Vorrunde einfahren konnten.

In einem sehr intensiven und temporeichen Spiel erwischten die Dreieicher den deutlich besseren Start und führten in der 9. Minute bereits mit 8:4. Zu hoch schien der Druck zu Beginn des Spiels. Durch eine wahre Energieleistung schafften die Berler Jungs jedoch bis zur Halbzeit den 11:11 Ausgleich. So wie die Jungs von Volker Rehm und Rainer Lehmann gegen Ende der ersten Hälfte aufgehört hatte, machten sie auch gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs weiter. Mit einer deutlichen Steigerung in der Abwehr sowie einer bärenstarken Angriffsleistung, holten sich die Jungs den verdienten 22:17 Sieg gegen Dreieich.

Nach 5-minutiger Pause ging es dann gleich gegen die HSG Maintal weiter. Nach zähem Beginn und einem vorsichtigen Abtasten, kamen die Bürgeler zwar immer besser ins Spiel, konnten sich bis zur Halbzeit jedoch nur mit 3 Toren absetzen (9:6). Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man bei einer Vielzahl von Latten- und Pfostenwürfe etwas Pech, konnte die Gegner jedoch auf Distanz halten. Als die Bälle dann schließlich wieder im gegnerischen Kasten landeten, wurde die Führung über 14:7 auf das Endergebnis von 17:8 ausgebaut.

Die Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde – Platz 2
TSG Bürgel I – TV Gelnhausen 17:20
TV Gelnhausen – HSG Nieder-Roden 28:9
HSG Nieder-Roden – TSG Bürgel I 14:29
HSG Nieder-Roden – TV Gelnhausen 08:27
TV Gelnhausen – TSG Bürgel I 21:17
TSG Bürgel I – HSG Nieder-Roden 26:13

Zwischenrunde – Platz 1
HSG Dreieich – TSG Bürgel I 17:22
TSG Bürgel I – HSG Maintal I 17:8
HSG Maintal I – HSG Dreieich 11:45

Am Ende war der Jubel der Jungs, Trainer und Eltern riesengroß und auch durch die Maintalhalle schallten die Humba-Humba-Gesänge (konnten bei den Erfolgen der Damen und Männer bereits ausgiebig geübt werden).

Bedanken möchte sich das Trainerteam natürlich bei den Jungs für die kämpferischen Leistungen während den gesamten drei Wochen sowie bei allen Eltern und Fans für die tolle Unterstützung!

Es spielten: Timon Artelt, Alessandro Brandi, Silas Dietermann, Lukas Georg, Dennis Hottes, Marc Kaiser, Marcel Karpf, Nils Kohl, Elias Knop, Martin Kormanicki, Alessandro Lega, Tobias Lehmann, Luca Morgano, Christian Müller, Sven Nast, Tobias Raab, Michael Ritter, Lendrik Schäfer, Raphael Schulz, Max Schröder, Fabian Seuring, Florian Tremmel und Denis Zahn.

Auf der Bank: Rainer Lehmann, Tobias Löffler, Volker Rehm, Holger Schulz

… und irgendwie schallt es immer noch, gib mir ein H … H … 🙂