Hoch motiviert gingen unsere Spieler in das erste Spiel gegen die HSG Maintal. Ein Sieg reichte aus, um sich als Gruppenzweiter zu qualifizieren. Wie bereits letzte Woche hatte man den Gegner schnell im Griff und setzte sich in der ersten Hälfte von 8:1 auf einen Halbzeitstand von 9:3 ab. Dieser deutliche Vorsprung erlaubte es dem Trainergespann Nils Lenort und Heiko Nowak alle Spieler (mit einer recht ausgewogenen Spielzeit) nach und nach zum Einsatz zu bringen. 

Nach dem Seitenwechsel setzten die Jungs ihre Leistung fort, so dass man das Spiel sicher mit 14:6 gewann und ganz entspannt in die nächste Partie gehen konnte. Ein toller Überblick mit passgenauen Anspielen an den Kreis oder auf Außen ließen uns insgesamt 6 verschiedene Torschützen verzeichnen. Besonders hervorzuheben ist die tolle Torhüterleistung von Mario, sowie die Leistung von Daniel und Fabian, die stets ein Auge für Ihre Mitspieler bewiesen.
Die zweite Partie ist nur insoweit zu erwähnen, dass man sich im Vergleich zur Vorwoche besser auf den Gegner eingestellt hatte und hier und da auch mal versuchte, die ´großen Jungs und Mädels` anzugehen. Das Spiel ging wie erwartet mit 7:15 (4:10) gegen die körperlich und spielerisch überlegene HSG Dreieich verloren.

Es spielten: Fabian, Jonas, Pedro, Torben, Maximilian, Daniel, Paul, Mario, Hendrik, Fabio, Niklas und Pascal.

Tore: Paul 1+1, Maximilian 2+1, Fabian 3+1, Daniel 4+3, Fabio 1+1, Jonas 3

Fazit: In beiden Spielen war deutlich zu sehen, dass sich Trainingsfleiß bezahlt macht