Hier mußten die Bürgeler Jungs sich nun gegen den TSV Klein-Auheim behaupten. Gleich zu Beginn des Spiels mußte man ein Debakel befürchten, da es nach 5 Spielminuten schon 0:5 stand. Die Jungs schienen an ihre körperlichen Grenzen gekommen zu sein. Bis zum Seitenwechsel konnten sie sich jedoch noch auf ein 3:6 herankämpfen. Plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Spieler fighteten um den Turniersieg und begannen ihre Aufholjagd. Nach dem 7:7 Ausgleich lief man jedoch immer wieder einem Tor Vorsprung des Gegners hinterher. 8 Sekunden vor Spielende bei einem Spielstand von 8:9 konnte man noch einen Freiwurf herausholen. Der Gegner vermutete einen direkt ausgeführten Freiwurf von Pascal, dieser täuschte jedoch geschickt an und legte den Ball auf Daniel ab, der mit dem Schlusspfiff noch einen 7m herausholte, den er selbst zum 9:9 verwandeln konnte.    

me_turniersieg_grossauheim

Das Spiel war von diesem Zeitpunkt an an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Inzwischen hatten sich alle anwesenden Turnierteilnehmer und Zuschauer um das Spielfeld gescharrt. Der Schiri ging nun zum 7m-Werfen über. Es wurden jeweils 5 Schützen bestimmt und wir wechselten den bis dahin überragenden Torhüter Mario gegen Paul aus. Dieser zeigte Nervenstärke und parierte die ersten 3 7m und wir konnten durch Torerfolge von Mario und Daniel mit 2:0 in Führung gehen. Leider verwarfen unsere Spieler die nächsten 3 7m,so dass es am Ende 2:2 stand. Nun mußten im Wechsel weitere Schützen antreten. Paul hält, wir verschießen, Paul hält erneut und Hendrik verwandelt den letzten 7m zum Sieg. Überglücklich und stolz nahmen die Jungs ihre Goldmedaille in Empfang.

Es spielten: Fabian (4), Jonas (3), Pedro, Torben (6), Maximilian (1), Daniel (11), Paul (Tor/9), Mario (Tor/1), Hendrik (5), Mikka, Niklas R., Tjard (1), Pascal (5)

Fazit: … der Bericht sagt schon alles. Als Trainer bin ich total stolz auf meine Jungs.