Dieses Jahr nahmen insgesamt neun Mannschaften am Turnier teil. Die TSG musste in ihrer Gruppe gegen die SG Egelsbach (Teilnehmer Oberligaqualifikation Bezirk Darmstadt), die HSG Aschaffenburg I (Bezirksoberligist Odenwald / Spessart), den Gastgeber JSG Hainhausen/Nieder-Roden (Bezirksligist) und die HSG Dietzenbach (Bezirksligist) antreten.

Im ersten Spiel (Spielzeit einmal 15 Minuten) gegen die SG Egelsbach konnte man das Spiel mit 9:6 für sich entscheiden. Die Mädels brauchten einen kleinen Augenblick bis sie die neu einstudierte 3:2:1-Abwehr auf dem Rasen umsetzen konnten, doch mit zunehmender Spieldauer klappte das sehr gut. Den ersten Treffer für die TSG erzielte Sarah Hofmann vom Kreis.

TSG: Anna Kamer; Clea Protzel, Catharina Schmitt (3), Alicia Hof (2), Marlene Winter (1), Michelle Schmitt (1), Sarah Hofmann (1), Jana Strohl (1), Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth, Katharina Löbrich, Vanessa Rümmelein.

Im zweiten Spiel ging es nun gegen die HSG Aschaffenburg 08 I. Schon früh war klar, dass man dieses Spiel für sich entscheiden würde. Nach 2 Minuten stand es bereits 3:0. Nach kürzester Zeit begann man das Wechseln, welche keine Probleme beim Spielfluss darstellten. Am Ende stand ein verdienter 13:5-Sieg auf der Notizkarte des Schiedsrichters.

TSG: Anna Kamer; Clea Protzel (1), Catharina Schmitt, Alicia Hof (3), Marlene Winter (3), Michelle Schmitt (3), Sarah Hofmann, Jana Strohl, Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth, Katharina Löbrich (3).

Im dritten Spiel gegen den Gastgeber legte man da nach, wo man gegen Aschaffenburg aufgehört hatte. Am Ende gab es einen ebenso hohen 12:3 Sieg für die TSG.

TSG: Anna Kamer; Clea Protzel, Catharina Schmitt (3), Alicia Hof (2), Marlene Winter (3), Michelle Schmitt, Sarah Hofmann (1), Jana Strohl, Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth (1), Katharina Löbrich.

Im letzten Gruppenspiel ging es nun gegen die HSG Dietzenbach. Die TSG-Mädels begannen gut und gingen in kürzester Zeit mit 5:0 in Führung. Auch jetzt war dieses Spiel schon entscheiden und die Mädels versuchten das Erlernte im Training umzusetzen, was auch sehr gut gelang. Am Ende des Spiels stand es 15:8 und bedeutete den Finaleinzug gegen den TV Kirchzell.

TSG: Anna Kamer; Clea Protzel, Catharina Schmitt (5), Alicia Hof (2), Marlene Winter (2), Michelle Schmitt (3), Sarah Hofmann, Jana Strohl (1), Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth (1), Katharina Löbrich (1).

Im Finale kann nur die Mannschaft gewinnen, die die wenigstens Fehler macht. Auch dies war wieder eine Weisheit, die zutraf. Leider verlor man das Spiel mit 3:6 gegen den TV Kirchzell, weil man zuviele technische Fehler machte und das Tor nicht traf, doch kann man auf das Abschneiden des Turniers stolz sein.

TSG: Anna Kamer; Clea Protzel, Catharina Schmitt, Alicia Hof, Marlene Winter (1), Michelle Schmitt (2), Sarah Hofmann, Jana Strohl, Juliana Geyer, Ann-Kathrin Schlereth, Katharina Löbrich.

Fazit: Das Turnier war wieder einmal ein voller Erfolg und hat allen viel Spaß gemacht. Die Mädels bestätigten die steigende Leistungskurve, vor allem überzeugte Anna im Tor, die sich technisch sehr gut weiterentwickelt hat, sowie Sarah Hofmann und Jana Strohl die schön an sich gearbeitet haben und sich immer besser ins Spiel integrieren. Auch die D-Mädels Anki und Katha zeigen das sie bei der C-Jungend mitspielen können und schon vielen dazugelernt haben. An alle: „WEITER SO!!!”.