Zu Beginn des Spiels konnte man den Mädels die Nervosität in den Augen ansehen, sie benötigten einige Zeit um ins Spiel zu finden. Nach einem 0:2-Rückstand konnte man das Ergebnis wieder ausgleichen, doch schafften die TSG-Mädels nur bis zum 4:4 das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Die vielen Fehler im Spielaufbau brachten die Langgönser Mädels immer wieder zu leichten Toren im Gegenstoß. Mit einem Stand von 6:11 ging man in die Pause.

In der zweiten Hälfte schafften es die TSG-Mädels das Spiel offener und enger zu gestalten. Die zweite Hälfte wurde nur mit 8:9 verloren. Somit konnte man mit diesem Test sehr zufrieden sein. Am Ende stand es 14:20.

Fazit: Es sind noch viele Feinabstimmungen notwendig, doch schon am Sonntag fand das nächste Testspiel gegen die TSG Oberursel (ebenfalls Oberliga Mitte) statt.

Es spielten:
Dittmann, Kamer; Winter (5), Hof (4/1), Kaufhold (2/1), Löbrich (1), Schlereth (1), Hoffmann (1), Polat, C. Schmitt, Geyer, Strohl, Protzel, M. Schmitt.