Die TSG-Mädels mussten in der zweiten Gruppe gegen die TSV Klein-Auheim II und die JSG Groß Umstadt / Habitzheim antreten. Die Spielzeit in der Gruppe betrug 30 Minuten, da die TSG-Gruppe eine Mannschaft weniger hatte. Mit zwei Siegen (15:7 gegen den TSV und mit 17:6 gegen die JSG) holte man sich verdient den ersten Gruppenplatz und qualifizierte sich somit für das Finale. Die Mannschaft spielte aus einer sicheren Abwehr, die von einer stark spielenden Torfrau unterstützt wurde. Mit dem schnellen Spiel kam keiner der Gegner zurecht und die Mannschaft holte sich somit verdient die Punkte, auch in der Höhe verdient.

Im Finale wartete die JSG Gersprenztal, die ebenfalls alle Spiele ihrer Gruppe gewann und somit ein ernstzunehmender Gegner war. Bis zum 4:3 für Bürgel war dieses Spiel offen, doch nun zündete die Mannschaft erneut den Turbo und überlief ihren Gegner und gewann erneut, in der Höhe verdient, mit 17:6.

Die Turnierleitung gratulierte den finalen Mannschaften und übergab Schokoküsse, Schlüsselbänder und einen Handball an den Turniersieger.

Fazit:
„Es ist ein Traum mit dieser Mannschaft arbeiten zu dürfen, in jeder Spielerin steckt so viel Potenzial! Wir, die Eltern und ich als Trainer, waren höchstzufrieden und waren stolz auf das geleistete.” fügte der Trainer nach dem Spiel hinzu.

Es spielten:
Winterstein; Mastroserio (13), Demes (11), Tremmel (9), Memovic (9), Schäfer (3), Frank (2), Scheuermann (1), Cuber (1).
Auf der Bank: Schriftführerin Sittler, Trainer Wolf.