In den ersten beiden Spielen ging es gegen die leichteren Gegner. Erst JSG Wallstadt und dann HSG Maintal II. Gegen die Wallstädter waren die Bürgeler noch nicht ganz wach. Über das 4:4 und 5:5 konnte man sich dann aber doch auf 8:5 absetzen. Und somit den 8:6 Sieg ungefährdet nach Hause bringen.

Die HSG Maintal II war dann ein dankbar einfacher Gegner. 6:0 wurde dieses Spiel gewonnen und gab dem Trainergespann die Möglichkeit auch die noch schwächeren Spieler länger einzusetzen.

Dann wurde es spannend. Denn nun folgten die stärkeren Teams des Turniers. Zuerst galt es gegen die SG Bruchköbel zu bestehen. Die TSG Bürgel ging 2:0 in Führung. Über das 3:2 wurde durch konzentriertes Spiel die Führung wieder auf 5:2 ausgebaut und clever zum Endstand von 6:4 über die Zeit gebracht. Das Durchsetzungsvermögen von Silas Dietermann im Angriff und klasse Paraden von Finn Fischer im Tor waren der Garant für diesen Sieg gegen eine starke Mannschaft aus Bruchköbel.

Auch gegen die erste Mannschaft des Gastgebers, die HSG Maintal I, standen die Chancen über weite Strecken gut. 2:0, 3:1, 4:2 führten die Bürgeler. Doch dann glichen die Maintaler zum 4:4 aus. Es war spannend. 5:5, 6:5. Doch dann spielte das Team aus Maintal unsere Spieler immer wieder durch schöne Doppelpässe aus. Beim 7:8 beendete der Unparteiische das Spiel.

Es spielten: Finn Fischer (Tor), Ronny Since (Tor, 1), Silas Dietermann (18), Marc Kaiser (5), Maximilian Schmitt (2), Armin Ibrisagic, Dominik Sonnenwald, Jonas Ihrig, Kevin Freer, Blue Isaac Church

Fazit: Leider hängt das Spiel noch zu sehr an den Spielern Silas und Marc. Zuwenig, wird das, was trainiert wird im Spiel auch umgesetzt. Aber dies braucht auch seine Zeit. Wichtig ist, das endlich mal alle Spieler ins Training kommen.