In der Abwehr wurde zwar gut gearbeitet, doch die hohe Anzahl der Fehler im Angriff nutzte die defensive Abwehr der Gastgeber zum Kontern. Die TSG schaffte es nicht, die Angriffe der Gegner zu unterbinden und lief somit in das „offene Messer”. Die TSG-Mädels versuchten zwar das hohe Tempo mitzugehen, mussten aber früh feststellen, dass sie dies nicht schafften. Bruchköbel setzte sich von 0:3 über 1:5 auf 2:11 ab. Auch taktische Umstellungen blieben ohne Erfolg. Mit einem 4:14-Rückstand ging man nun in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit stellte man die offensive Abwehr auf eine defensive um und konnten somit den Gegner den Wind aus den Segeln nehmen. Auch im Angriff lief es nun besser, wobei aber viele freie Bälle nicht den Weg ins Tor fanden. Am Ende stand es 10:21. Die SGB gewann verdient, da man in der ersten Halbzeit zu viele Fehler gemacht hatte.

Das nächste Spiel der weiblichen B-Jugend findet am 15.09. gegen die HSG Dietzenbach in Bürgel statt.

Es spielten:
Winterstein, Dittmann; Demes (3), Mastroserio (3/1), Memovic (2), Appel Bonilla (1), Scheuermann (1), Frank, Cuber, Schäfer, Tremmel, Kaufhold, Lipps.