Die Gastgeber waren immer einen Schritt schneller und eher am Ball als unsere Jungs. So lag man zur Halbzeit schon mit 7:12 in Rückstand. Leider verlief die zweite Halbzeit auch nicht besser, es wurden viele Bälle sinnlos abgespielt, die HSG fing diese ab und zog Tor um Tor davon.
Am Schluss musste man sich mit einer 31:12 Niederlage abfinden.

Es spielten:
Justin Hohenberger (Tor), Pascal Karpf (3/1), Fabian Schweedt (3), Hendrik Bied (5), Pascal Kastner, Elias Werner, Pedro Camargo, Emilo Hidalgo, Mikka Schramm,    Niklas Raab, Janne Riehn