Die Mannschaft startete stark, die umgestellte Abwehr stellte Gelnhausen vor erhebliche Probleme. Insbesondere der halbrechte Angreifer der Gelnhausener Mannschaft, der in der Vorwoche 21 Treffer markierte, kam nicht zur Entfaltung. Im Angriff agierte man mit viel Druck und Dynamik. Das Ergebnis war eine Auszeit des Gelnhausener Gastes bei einem Zwischenstand von 5:2 Toren für den Bürgeler Nachwuchs. Der Gast holte aufgrund vergebener Bürgeler Chancen auf und konnte eine knappe Führung erspielen. Leider fing man sich durch eine Unachtsamkeit, wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, den Gegentreffer zum 11:13 Halbzeitstand ein.

In der Halbzeit wurde jedoch schon deutlich, dass einige Spieler mit ihren Krankheiten kämpften. So verlor man über den Zwischenstand 15:20 den Anschluss und musste am Ende eine etwas zu Hohe Niederlage verkraften.

Insgesamt konnte man trotz der Niederlage mit dem Auftritt zufrieden sein, spielte man doch gegen eine Mannschaft die komplett durch den älteren Jahrgang besetzt ist, das Bürgeler Team hingegen stand phasenweise mit 6 Spielern des jüngeren Jahrgangs auf dem Platz. Wenn alle Spieler wieder gesund an Bord sind, ist es nur eine Frage der Zeit, wann das Team seine ersten Oberligapunkte einfährt.

Es spielten: Alessandro Lega (TW), Florian Ritter (1), Elias Knop (1), Lukas Georg (3/2), Fabian Seuring (1), Denis Zahn (4), Luca Morgano (1), Tobias Lehmann (5), Dennis Hottes (4)