Das erste Tor gelang gleich zu Beginn unserem Langzeitverletzten Marius Ritz , den wir wieder im Aufgebot begrüßen durften. Die Seligenstädter antworteten mit dem Ausgleich. Danach war völlige Funkstille, denn keiner der beiden Kontrahenten konnte nach den ersten zwei Toren , für fünf Minuten lang kein Tor mehr folgen lassen. Dies lag aber vorwiegend an der mangelnden Abschluss- Schwäche der TSG Jungs die Tor um Tor liegen ließen, erst nach den ersten 15 Minuten kamen die TSG –Jungs besser ins Spiel und warfen 11 Treffer in Halbzeit eins, wobei man auch 7 Gegentreffer der Seligenstädter hinnehmen musste. In der Halbzeit wurde es etwas lauter in der Kabine, weil man nicht das umsetzte was die Jungs eigentlich zu Leisten im Stande sind.

Die Kabinenansprache trug auch von an Beginn der zweiten Halbzeit Früchte. Jetzt standen die C-Jungs näher am Gegner und hinderten die Gäste am Spielaufbau. So kam man immer wieder leicht an den Ball und nutzte von nun an die Chancen. Zwei TGS Treffer (13:9) ließen die TSG Jungs nur noch zu. Dann folgten dreizehn Bürgel- Treffer in Folge, bis die TGS Seligenstadt Ihren zehnten Treffer zum 26 :10 markieren konnte. Auch die Auszeit der Seligenstädter brachte keinen Abbruch mehr in das TSG Spiel. So endete das Spiel Leistungsgerecht mit sechzehn Plus- Treffern ( 30:14 ) für unsere mC II.

Es spielten :

Max Schröder (TW), Marius Ritz (4), Alessandro Brandi, Christian Müller (5), Sebastian Guth (2), Dennis Blaufuss (4), Michael Ritter (1), Florian Tremmel (3), Tobias Raab, Raphael Schulz (5), Nils Kohl (1), Martin Komarnicki (5)

Auf der Bank :

Nils Lenort, Holger Schulz