Die Mädels legten in der ersten Halbzeit gut los und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Die Dietzenbacherinnen schafften es aber schnell wieder auf ein Tor heranzukommen. Im Angriff agierten die Mädels zu unbeweglich und trauten sich oft zu wenig zu. In der Abwehr verteidigte man zwar phasenweise gut, war aber oft nicht aufmerksam genug, um den Ball herauszuspielen. Deshalb brachten sich die Mädels oft um den verdienten Lohn und ließen die Dietzenbacherinnen durch Schlagwürfe von 10m zu einfachen Toren kommen. Bis zur Halbzeit konnte man sich aber auf fünf Tore absetzen und ging mit 10:5 in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wurde Ann-Kathrin manngedeckt, sodass nun die anderen Mädels gefragt waren. Dies funktionierte gut und die Mädels konnten den Vorsprung auf sieben Tore ausbauen.  Dieser Abstand wurde auch bis zum Schluss gehalten. Mit zunehmender Spielzeit schlichen sich aber immer mehr technische Fehler ein, was wohl auch dem Kräfteverschleiß zuzuschreiben war, da man keine Wechselmöglichkeiten hatte. Am Ende verbuchte man einen 17:10 Sieg, mit dem wir durchaus zufrieden sind.

Es spielten: Lisa-Marie Lutze; Ann-Kathrin Schlereth (11), Marie Rieth (2), Patrizia Schmitt (2), Shirin Strohl (1), Julia Baldus (1), Laura Lenort.