Auswärtsspiele nach einem langen Schultag sollte man in Zukunft vermeiden, waren die Konzentrationsmängel doch eklatant. Dem Gegner wurden dadurch sehr leichte Tore erlaubt und man selbst versiebte eine Vielzahl klarere Einwurfmöglichkeiten. Bis zu einem Stand von 3:3 konnte man noch mithalten, doch ließen die ersten Fehler bereits nichts Gutes erahnen. Im Angriff agierte das Team gegen einen defensiven Gegner noch beweglich und brachte vor allem die Außenspieler in gute Abschlusspositionen. Die Erfolgsquote war jedoch viel zu niedrig und so geriet man bis zu Pause mit 7:13 in Rückstand.

Auch nach der Pause konnte man sich in der Abwehr nicht steigern und lies den Gegner frei gewähren. Hinzu kamen nun auch noch eine Reihe von Pfosten und Lattentreffern die auf die Motivation drückten. Zu schwach war an diesem Abend der Teamverband und am Ende verlor man verdient mit 17:26 Toren

Die Mannschaft hat nun 1:7 Punkte aus den ersten vier Spielen geholt, dabei muss man festhalten, dass die Gegner auch auf Platz 1-3 der Tabelle zu finden sind. In den kommenden Partien wird sich zeigen ob man auch in der Lage ist einen doppelten Punktgewinn einzufahren. So kommt die Herbstferienpause zur rechten Zeit.

Es spielten: Alessandro Lega (TW), Florian Ritter (TW), Jonas Gersting (TW), Elias Knop, Lukas Georg (6/3), Fabian Seuring, Denis Zahn, Luca Morgano, Tobias Lehmann (7), Dennis Hottes (1), Sven Nast (2), Marcel Karpf, Dennis Blaufuss (1)

Auf der Bank: Volker Rehm , Rainer Lehmann