Die Bürgeler waren in Bestbesetzung gegen den Meisterschaftsmitfavoriten TV Altenhaßlau in eigener Halle angetreten. Der Trainer musste sogar vor Spielbeginn entscheiden, wer der 15 angetretenen Spieler an diesem Tag nicht spielen darf, somit kam J.Kaiser als Betreuer auf die Bank.

Bis zur Mitte der 1. Halbzeit konnten die Altenhaßlauer das Spiel ausgeglichen gestalten, über ein 4:4 bis hin zum 7:6 taten sich die Jungs der TSG recht schwer und man kam nur umständlich zu Torerfolgen. Nach und nach aber konnten sich die Bürgeler etwas absetzen und gingen zum Ende der 1. Hälfte besser mit ihren Chancen um und man führte verdient mit 16:9.

Zur Halbzeit war klar, dass man den Beginn der 2.Hälfte jetzt nicht verschlafen darf und so ging es mit höchster Konzentration wieder ans Werk. Zunächst baute man den Vorsprung auf 8 Tore aus, leistete sich aber in den kommenden Minuten diverse leichte Fehler und brachte den Gegner wieder besser ins Spiel, bis dieser schließlich auf 20:15 heran kam.

Kurz darauf gab es eine 2×2 Min. Strafe für Altenhaßlau, die TSG schaltete jetzt auch zwei Gänge rauf und man zog schließlich uneinholbar auf 26:15 davon. In den letzten Minuten spielte man den Sieg locker nach Hause, sodass am Ende ein nicht gefährdeter Sieg der Zwoten stand (32:20).

Vielen Dank auch für die große Unterstützung der Zuschauer, die die Mannschaft auch gerne bei den kommenden Spielen, nicht nur in eigener Halle, gerne begrüßen würde.

Mit 8:0 Punkten reist man am kommenden Samstag den 03.11.2012 nach Bad Orb. Dort will man die nächsten beiden Zähler einholen und sich an der Spitze festsetzen.

Spielfilm: 0:1, 4:4, 10:6, 16:9 // 18:10, 20:15, 26:15, 29:17, 32:20

Es spielten:
M.Tiemann, V.Dins; J.Naglik (1), C.Müller (8/5), C.Kaiser (3), H.Seifert (3), M.Seuring (1), M.Finger (6), C.Onate (2), T.Nubert (1), B.Wolf (4/1), M.Nöth (1), J.Werner (1), D.Lotz (1).

Auf der Bank: H. Geringswald, J.Kaiser