Nach 40 Minuten trennte man sich 11:22 (Halbzeit 3:11).

An diesem Tag war vor allem die Abwehrarbeit nicht das was sie sein könnte. Oft stand man falsch zum Gegenspieler und ermöglichte es ihm so beinahe ungehindert zum Tor zu gelangen.

Auch der Abschluss vor dem gegnerischen Tor war oft zu harmlos, weshalb man in der ersten Halbzeit nur 3 Tore erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit merkte an allerdings, dass die Mädels so langsam aufgewacht waren und so konnte man auch den einen oder anderen Ball nach schnellem Spiel im Tor unterbringen. Dementsprechend ging die zweite Halbzeit mit einer kleineren Differenz als die erste Halbzeit verloren.

Es spielten: Tiffany Dietermann (Tor); Kim Götürmen (7), Lara Röhr(1), Lara Rieth, Lara Petermann, Selina Scherling, Melissa Diehl, Nadja Schulz (3), Chiara Schulz, Lea Langer, Kimberly Steevermüer

Das nächste Spiel der weiblichen E-Jugend findet am 11.11. um 11:11 statt. 😉