Bürgel kam sehr gut ins Spiel. Mit einer offensiven Abwehr konnten einige Bälle erkämpft werden, die in der ersten Welle verwandelt wurden. Die heimische Mannschaft der JSG fand kein Mittel gegen die starkspielende Abwehr, und wenn mal ein Durchkommen war, stand die Torfrau da und entschärfte einige freie Bälle. Nach 25 Minuten pfiff die gute Schiedsrichterin beim Stand von 2:16 zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kam Groß-Umstadt etwas besser ins Spiel. Sie nutzen ihre Chancen nun besser und kamen somit am Ende auf 14 Treffer. Die TSG – Abwehr stand gegen Ende des Spiels leider nicht mehr solide, da aufgrund des kleinen Kaders die Kräfte schwanden. Doch am Ende konnte man über das geleistete Stolz sein und sich über die nächsten zwei Punkte in der Oberliga freuen. Endstand 14:32.

Besonders gefreut haben sich die Trainer über die Spielerinnen Kaufhold, Röhm und Hofmann. Alle drei Spielerinnen gaben ihren Einstand in der Oberliga und belohnten sich mit insgesamt 7 Treffern. Die Mannschaft möchte sich schon mal im voraus bei Ronja Röhm bedanken, die den 30sten Treffer erzielte und somit die Mannschaft mit Kuchen versorgen muss.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 15:00 gegen die HSG Bachgau in der heimischen ESO-Sportfabrik statt. Die HSG gehört zu einer der spielstärkeren Mannschaften und weist im Moment ein Punktekonto von 4:2 auf. Die Mannschaft würde sich freuen, wenn einige TSG-Anhänger den Weg zum Spiel finden würden.

TSG: Kamer; Hofmann (1), Hof (8/1), Röhm (4), Winter (7), Geyer, Kaufhold (2), Hoffmann (5), M. Schmitt (5).

Siebenmeter: TSG 3/4 – JSG 3/4
Zeitstrafen: TSG 1 –JSG 0

Spielfilm: 1:6, 2:11, 2:16 – 3:19, 6:22, 7:27, 12:28, 14:32.