Die Gäste aus Auheim stellten dann die Abwehr um und nahmen Merit in Manndeckung. Von diesem Augenblick an kam es zum Bruch im Spiel des Gastgebers und sowohl im Angriff und in der Abwehr lief nichts mehr zusammen.

Im Angriff wurde der Gegner durch unnötige Abspielfehler zu Tempogegenstößen eingeladen und in der Abwehr spielte man viel zu passiv, so dass es den Auheimern immer wieder gelang, die Außenspielerinnen in gute Wurfpositionen zu bringen.

So konnten die Gäste vom 6:6 auf 6:12 davon ziehen und mit einem 8:15 ging es dann schließlich in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitansprache nahmen sich die Bürglerinnen für die zweite Halbzeit viel vor, aber dieses Vorhaben verpuffte direkt nach Wiederanpfiff, in dem die Gäste gleich einen 5:0 Lauf vorlegten und somit für die endgültige Vorentscheidung sorgten. Auch in der zweiten Halbzeit fand man in der Abwehr keine Einstellung zum Gegner, so dass das Spiel auch in der Höhe (15:26) verdient verloren ging.

Es spielten:

Dany Rieth, Sylvia Elbert; Christine Jöckel (1), Danijela Margetic (1), Elina Specht (3), Lisa Kaiser (4/2), Petra Stenger (1), Katja Lange (1), Bettina Fenn-Nubert (1), Merit Specht (1), Michelle Rümmelein (1), Petra Bender-Röhr (1), Alexandra Schweedt, Meltem Güven