Wieder war erkennbar, dass die Mannschaften in dieser höchsten Spielklasse, für das Team aus Bürgel zu stark sind. Was aber daran liegt, dass wir nur wenige Spieler haben, die diese Saison ihr 2. Jahr D-Jugend spielen.

Dennoch startete die TSG Bürgel gut in diese Partie. Mit schnellem und kombinationsreichem Spiel blieben sie bis zum Spielstand von 6:8 und 7:9 in Schlagdistanz zum Gegner. Doch dann setzte der Gegner sich zum 9:15 Halbzeitstand ab. Dies lag daran, dass man nun zu dicht an der gegnerischen Abwehr agierte und unnötige Ballverluste zu beklagen hatte.

Auch in die zweite Spielhälfte startete die TSG Bürgel konzentriert und zeigte was in dem Team steckt. Die Abwehr stand besser und auch im Angriff setzte man die Anweisungen des Trainergespanns um. Über das 11:17 begann kurzfristig die Aufholjagd und die Mannschaft kämpfte sich auf 15:18 heran. Aber dieses Aufbäumen wurde nicht belohnt. Die Kickers setzten sich wieder auf 15:22 ab und behaupteten die Führung bis zum 18:26 Endstand.

Was nur schade war, war das der Schiedsrichter (welcher die Partie grundsätzlich gut geleitet hat) zu wenig auf Schrittfehler geachtet hat. Was den Gegner stellenweise doch sehr bevorteilt hat.

Es spielten: Finn Fischer (Tor, 2), Roni Sinci (Tor), Lucas Hofman (Tor), Armin Ibrisagic, Benedikt Solloch, Timon Artelt (1), Marc Kaiser (6), Kevin Freer, Maximilian Schmitt (4), Silas Dietermann, Jonas Ihrig