Im Angriff wurde leichtfertig abgeschlossen und in der Abwehr konnte Maintal immer wieder ungehindert zum Tor ziehen und ging so verdient mit einer 14:12 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs den Schalter dann umlegen. Durch eine deutlich offensiver ausgerichteten Abwehr wurde der Gegner immer wieder zu Ballverlusten gezwungen. Diese Ballgewinne wurden durch schnelles Konterspiel eiskalt ausgenutzt. So konnte man das Spiel drehen und am Ende verdient mit 27:21 für sich entscheiden.

 

Es spielten : Alesandro Lega (TW), Max Schröder (TW), Sebastian Guth (1), Nils Kohl, Dennis Blaufuss (9), Raphael Schulz (3), Martin Komarnicki (7), Christian Müller, Michael Ritter (7), Marc Kaiser