Die Abwehr zeigte bereits im ersten Abschnitt eine mangelnde Einsatzbereitschaft und erlaubte den Kirchzellern vor allem in 1:1 Situation oft einfache Tore. Dennoch lag man kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 2 Toren und mit Ballbesitz in Führung, doch statt mit einer 3 Tore Führung in die Kabine zu gehen spielte man den Ball fahrlässig in die Hände des Gegners und musste mit dem Pausenpfiff noch einen Gegentreffer hinnehmen.

In der zweiten Hälfte schwanden zudem noch die Kräfte des heute dünnen und teilweise angeschlagenen Kaders. Aber auch hier versäumte man es, vor allem in der Abwehr, sich gegen den Spielverlauf zu stemmen. Der 98er-Halblinke des TV Kirchzells war insgesamt 19-mal erfolgreich. So plätscherte das Spiel bis zum Spielstand von 28:28 vor sich hin. Passend zum Spielverlauf kam Kirchzell wenige Sekunden vor dem Ende aufgrund eines Zuordnungsfehlers zum 29:28 Siegtreffer.

Es spielten: Jonas Gersting (TW), Florian Ritter (TW), Elias Knop, Lukas Georg (6/5), Fabian Seuring (3), Denis Zahn (4), Luca Morgano, Tobias Lehmann (5), Dennis Hottes (5), Sven Nast (1), Marius Ritz (4)

Auf der Bank: Volker Rehm , Rainer Lehmann