In der ersten Halbzeit konnte keiner der beiden Mannschaft spielerisch überzeugen. Die Gastgeber fanden nur selten eine Lücke in der Abwehr der TSG und konnten somit nur wenige Treffer erzielen. Das es aber zur Halbzeit nur 6:6 stand, musste sich die TSG ihrer Spielweise zu schreiben. Viel zu viele Einzelaktionen und egoistische Entscheidungen brachten das gewohnte schnelle TSG-Spiel zum Erliegen und brachten viel Unruhe in die Mannschaft. Einzig Polat und Geyer konnten halbwegs als Feldspieler überzeugen, die zwar kein Feldtor erzielen konnten, aber ihren Aufwärtstrend bestätigten.

In der zweiten Hälfte, wachgerüttelt durch die Halbzeitansprache der Trainer, besinnte man sich auf die Stärken und konnte sich schnell vorentscheidend auf10:6 absetzen. Zwar war das Spiel in der zweiten Hälfte nicht gerade viel besser, als in den ersten 25 Minuten, doch langte die kleine Leistungssteigerung um den Gegner aus Dietzenbach deutlich mit 23:10 zu bezwingen.

Das nächste Spiel in der Bezirksklasse findet am 16.12.12 um 14:00 in Neu-Isenburg/Zeppelinheim statt.

Es spielten:
Kamer; Hof(4), Polat (1/1), C. Schmitt, Winter (8), Geyer (1/1), Kaufhold (2), Hoffmann (3), M. Schmitt (3), Protzel (1).