Die Abwehrarbeit wurde noch konsequenter geleistet, so dass Bälle abgefangen und herausgespielt wurden und dadurch Gegenstöße zu einfachen Torerfolgen führten. Nach dem 4:3 war ein 11-Tore-Lauf die logische Folge für die super Abwehrleistung und wir konnten mit 15:3 in Führung gehen. Im Vordergrund des Spiels standen auch wieder schöne Anspiele an den freien Mitspieler. Auch Marios Leistung im Tor war wieder so stark wie im letzten Spiel. Mit einem sicheren Vorsprung von 19:5 ging es in die Halbzeitpause.

Der Lauf der ersten Hälfte hielt nach dem Seitenwechsel bis zum 25:6/30:9 weiter an, bis sich eine leichte Schwächephase einschlich. Vielleicht war es aber auch nur der Drang unserer Jungs noch mehr Tore zu erzielen, denn die Abwehr stand nicht mehr geordnet und man war nur noch ´heiß´ auf den Ball. Bruchköbel konnte in dieser Phase auf 30:13 verkürzen. Eine Auszeit brachte jedoch wieder die nötige Ordnung und Ruhe in das Spiel und wir konnten bis zum Ende ohne Gegentreffer zu einem Endstand von 36:13 erhöhen.

Hervorzuheben ist, wie auch schon im letzten Spiel, dass alle Spieler – diesmal sogar unser Torhüter Mario – mit mindestens einem Tor am Erfolg beteiligt waren.

Es spielten: Mario Kaiser (Tor/1), Fabian Schweedt (4), Jonas Schlereth (7), Tjard Zimmer (1), Maximilian Nowak (2), Daniel Zahn (6), Paul Tremmel (10), Hendrik Bied (3), Niklas Jung (1), Fabio Morgano (1)