In der Vorwoche zog man mit einer guten Leistung, denkbar knapp gegen den Tabellenführer JSG Gr.-Zimmern/Dieburg den Kürzen. So steigerte man sich diese Woche, gegen den in Bestbesetzung angetretenen TV Gelnhausen, nochmals deutlich. Insbesondere Taktik, Disziplin, Laufbereitschaft und Cleverness waren die Tugenden die allesamt zum Einsatz kamen. Bis zum Spielstand von 6:7 konnte sich keine der Mannschaften in Abschnitt eins klar absetzten, aber zu diesem Zeitpunkt griff bereits die taktische Marschrute der Bürgeler Abwehr und der TVG musste viel für seine Tore investieren. Immer wieder gelang es den wurfgewaltigen Gelnhäuser Rückraum in schlechte Abschlusspositionen zu bringen. Zudem riefen die Bürgeler Torleute heute ihr gesamtes Können ab und das war einiges. Mit zwei Toren Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

Gelnhausen kam gut erholt aus der Kabine und setzte die Bürgeler Mannschaft unter Druck. Die behielt aber die Ruhe und wurde selbst durch den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 18:18 nicht nervös. Von den Zuschauerrängen über das gesamte Spiel hervorragend unterstützt, setzte man in der Schlüsselphase des Spiels in Abwehr wie Angriff die Akzente. Es gelang sich vorentscheidend auf 22:18 abzusetzen. In der Schlussphase ging Gelnhausen in eine offene Manndeckung über, die aber auch von den Bürgeler Jungs sehr clever und geschickt überstanden wurde. Beim Spielstand von 23:20 für Bürgel, pfiff der jederzeit souverän leitende Schiedsrichter das Spiel ab.

Es spielten: Jonas Gersting (TW), Florian Ritter (TW), Fabian Bläsing (1), Lukas Georg (6/3), Fabian Seuring, Denis Zahn (2), Luca Morgano, Tobias Lehmann (7/2), Dennis Hottes (1), Sven Nast (2/1), Marius Ritz (4)

Auf der Bank: Rainer Lehmann