Leider verletzte sich der Bürgeler Torwart Florian Ritter beim Aufwärmen. Allessandro Lega sprang für ihn kurzfristig ein. Die Defensive des Bürgeler Nachwuchses präsentierte sich in der ersten Hälfte in Bestform. Der körperlich deutlich überlegene Gast konnte sich spielerisch nicht durchsetzen und holte früh das sog. Brecheisen heraus. Dennoch gelang es mit einer knappen Führung in die Halbzeit zu gehen.

Auch in der zweiten Hälfte konnte der Gast keine spielerischen Mittel einsetzten um die Bürgeler Abwehr auszuhebeln, der körperliche Vorteil sollte aber ausreichen um über den Kreis eine Vorentscheidung zu erzielen. So hatte sich der Gast bis zur Mitte der ersten Hälfte einen Vorsprung erspielt den er bis zum Ende behalten konnte. Nach dem Schlusspfiff konnte man die Erleichterung in den Gesichtern der HSG ablesen.

Mit dem Auftritt der C1 kann man dennoch zufrieden sein, hatte man in der Vorrunde gegen die HSG nicht den Hauch einer Chance konnte man nun das Spiel sehr lange offen halten.

Es spielten: Jonas Gersting (TW), Alessandro Lega (TW), Elias Knop (1), Lukas Georg (2/1), Fabian Seuring, Denis Zahn (1), Luca Morgano (2), Tobias Lehmann (4), Dennis Hottes (4), Sven Nast (2), Marius Ritz (5)

Auf der Bank: Volker Rehm, Rainer Lehmann