Die TSG-Mädels spielten von Anfang an sehr diszipliniert und hielten sich an die taktischen Vorgaben der Trainer. Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnte sich der Gegner auf 7:12 Halbzeitführung absetzen.

Auch in der zweiten Hälfte spielte man mannschaftlich geschlossen und konnte dem Gegner in der Abwehr einige Steine in den Weg legen. Auch im Angriff kam man durch einige schön herausgespielte Auftakthandlungen zum Erfolg. Am Ende stand eine 12:23 Niederlage auf der Anzeigetafel, die wenn man die freien Torchancen genutzt hätte deutlich geringer hätte ausfallen können.

Es spielten:
Winterstein; Cuber, Frank, Tremmel (3), Scheuermann, Mastroserio (3/2), Millmann, Schäfer (1), Memovic (1), Demes (3/1), Sittler, Chowanietz, Lipps (1).