Vor dem Spiel war allen klar, das dieses Spiel ein Spiel sein wird, das auf Augenhöhe geführt wird. Die TSG Jungs begannen stark und gingen gleich mit 2 Toren in Führung bis die HSG Nieder Roden ausgleichen konnte. Keine der beiden Mannschaften konnte sich zu irgendeinem Zeitpunkt in Halbzeit eins absetzen. Neun mal stand es Ausgeglichen zwischen den beiden Rivalen in der BOL. So war das Halbzeitergebnis für beide Mannschaften mit 12:12 ein gerechtes Halbzeitergebnis.

In Halbzeit zwei begannen die Jungs sehr nervös und ließen die HSG mit 13:12 in Führung gehen. Von nun ab arbeiteten die TSG Jungs energischer in der Deckung und konnten so die HSG Angriffe entscheidend stören, so dass den Gästen über 6 Minuten kein Torerfolg mehr gelang. Im Gegenzug erzielte die TSG vier Treffer in Folge und konnte sich mit 17:13 absetzen. Die HSG nahm nun eine Auszeit um den Spielfluss der TSG Buben zu stoppen. Dieses Unternehmen ging auch kurzzeitig für die HSG Nieder Roden auf, die daraufhin sogar wieder den Anschlusstreffer zum 21:20 sieben Minuten vor Ende des Spiels erzielten.

Über Kampf und der besseren Chancenverwertung auf Seite der TSG gewann man schließlich an Sicherheit und konnte sich einen vier Tore Vorsprung erarbeiten den sich die TSG Buben bis zum Spielende nicht mehr nehmen ließen.

So stand am Ende ein verdientes 28:24 für die CII Jungs auf der elektronischen Anzeige.

Es spielten:

Florian Ritter ( TW ), Michael Ritter (5), Sebastian Guth , Dennis Blaufuß (1), Martin Komarniki (6), Elias Knop (5), Tobias Raab (1) , Marcel Karpf (1), Raphael Schulz (2), Florian Tremmel (1), Christian Müller, Fabian Bläsing (6)

Auf der Bank: Nils Lenort und Holger Schulz