Lange hat es gedauert. Im 7. und letzten Saisonheimspiel endlich der 1. Heimsieg. Ausgelassen bejubelten die Jungs des Trainerduos Lehmann/Rehm ihren Erfolg. Und zeigten den zahlreichen Zuschauern dabei schönen Jugendhandball.

Die Gäste aus dem Ried waren im Vergleich zum Hinspiel vollzählig angetreten und erwischten einen guten Start. Doch die Bürgeler ließen sich vom schwachen Beginn nicht verunsichern, sondern fanden immer besser ins Spiel. Die Abwehr steigerte sich und agierte ballorientierter, Jonas Gersting vernagelte sein Tor minutenlang. Im Angriff zeichnete sich das Team durch seine mannschaftliche Geschlossenheit aus, Rückraum, Außen und Kreis, alle waren ins Spiel eingebunden und waren gefährlich.

Die Kraft der Gäste, die sich im Angriff auf ihre 2 starken Rückraumakteure verließen, ließ immer mehr nach. Nach einer 7-Tore-Führung zur Halbzeit wurde auch im 2. Abschnitt konzentriert weitergespielt und die Führung immer weiter ausgebaut. Alle Spieler erhielten lange Einsatzzeiten, ohne das es zu einem Bruch im Spiel kam. Und in der Schlussminute erzielte Sven Nast den vielumjubelten 40. Treffer.

Nun geht es am letzten Spieltag zur starken HSG Hanau (Sa. 23.02., 14 Uhr). Die Mannschaften kennen sich gut, spielen doch viele Akteure in den Auswahlmannschaften des Bezirks erfolgreich zusammen. Sollten die Bürgeler dieses Spiel gewinnen, würde die Rückrunde sogar mit einem positiven Punktekonto abgeschlossen. Alleine die Tatsache zeigt die herausragende Entwicklung, schließlich haben die Jungs in der letzten Saison noch in der C-Jugend-Bezirksliga gespielt und mehr als die Hälfte der Mannschaft gehört dem jüngeren 99er-Jahrgang an. Gute Aussichten für die zukünftige B- und C-Jugend.

Es spielten: Jonas Gersting (TW), Alessandro Lega (TW), Lukas Georg (9/2), Denis Zahn (2), Luca Morgano (4), Dennis Hottes (5), Sven Nast (2), Marius Ritz, Tobias Lehmann (11), Fabian Seuring (2), Fabian Bläsing (5)

Auf der Bank: Rainer Lehmann, Volker Rehm