Obwohl die SG Arheiligen erst 3 Pluspunkte auf dem Konto vorweisen konnte, wollte man den Gastgeber keinesfalls unterschätzen, da dieser zudem zwei Wochen zuvor dem Tabellenführer, der HSG Kahl/Kleinostheim, ein Unentschieden abtrotzen konnte.

Entsprechend konzentriert ging man von Anfang an zu Werke und konnte zunächst mit 3:1 in Führung gehen. Durch aufmerksame Abwehrarbeit konnte man viele Anspiele der SGA abfangen und durch schnelles umschalten einfache Tore erziehlen. Auch die Außenspielerinnen wurden des Öfteren gekonnt in Szene gesetzt. So konnten die Mädels kontinuierlich die Führung auf 8:3 ausbauen. Mitte der ersten Halbzeit stellte der Gastgeber von einer 3-2-1 Deckung auf eine 6:0 Abwehr um, was unseren starken Rückraumschützen entgegen kam. Schließlich ging man mit einer 17:12 Führung in die Halbzeit, wobei das Ergebnis hätte deutlich höher stehen müssen, aber viele klare Torchancen  noch vergeben wurden.

In der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt nach und hielt das Tempo hoch. So wurde der Vorsprung stetig ausgebaut. Die letzten 10 Minuten des Spiels wurden schließlich genutzt, um mit dem jüngeren Jahrgang zu spielen und sich schon mal auf die neue Runde vorzubereiten. Am Ende stand ein klares 34:25 für die TSG auf der Anzeigetafel.

Im letzten Heimspiel geht es am nächsten Samstag gegen die JSG Erfelden. Dieses Spiel will man auf jeden Fall gewinnen und sich somit den 2. Tabellenplatz in der bezirksübergreifenden Runde sichern.

Es spielten:

Franzi Schäfer; Alina Nesselhauf, Michelle Rümmelein (6/3), Laura Hof (3/1), Kyra Schirmeister (5), Lara Demes (3), Samantha Sattler, Jacqueline Weber, Lea Cölsch, Merit Specht (7), Lynn Hoddersen (9), Denise Hose, Debora Mastroserio (1)