Der größte Unterschied zwischen den Mannschaften ist die fast perfekte technische Ausbildung der HSG, die einfach deutlich besser war, als die der TSG. Auch die Spritzigkeit, besonders der Antritt nach vorne war überragend, daher wurde jeder Fehler von der TSG bestraft. So kam es, dass man insgesamt 16 Gegenstöße fing.

Auf der TSG-Seite konnte jedoch die gesamte Mannschaft überzeugen und somit kann man mit einem guten Gefühl in die weiteren Wochen gehen. Da steckt noch viel in den Mädels, was heraus gekitzelt werden möchte.

Es spielten: Dittmann; Hof (8), Winter (7/1), Kaufhold (5/1), M. Schmitt (3), Millmann (3), Cuber (1), C. Schmitt (1), Memovic (1), Protzel (1).

Spielfilm: 1:0, 2:2, 6:6, 7:10, 9:14, 13:18, 17:18 – 19:21, 20:25, 21:30, 23:33, 25:36, 29:37, 30:38, 30:41.

Die TSG Bürgel wünscht der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden in den anstehenden Hessenmeisterschaft alles Gute und hofft einen positiven Ausgang, dass man eigennützig behaupten kann, dass man gegen den Hessenmeister verloren hat ;). Also liebe HSG gebt alles!