Schon die Ausgangssituation ließ ein ungleiches Duell erwarten. Während die Kickers ohne gelernten Torwart und mit nur einem Auswechselspieler antraten, war die Bank des Trainerduos Lehmann/Rehm voll gefüllt. Doch am Anfang  war das Spiel sehr ausgeglichen. Die Kickers kamen vor allem über ihre beiden körperlich starken Rückraumspieler zu Torerfolgen, die die Bürgeler Abwehr erst nach und nach in den Griff bekam. Als dies jedoch der Fall war, setzte sich Bürgel mit vielen einfachen Toren aus der 1. und 2. Welle ab und zeigte insgesamt die breitere Spielanlagen. Alle Spieler bekamen auch hohe Spielanteile, unabhängig ob sie in der Runde in der C1 oder C2 gespielt hatten.

Das Spiel verlief über die komplette Spielzeit sehr fair, was sicher auch am kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichter Boris Wolff lag, der mit seiner höherklassigen Erfahrung keine Härte aufkommen ließ. In der 2. Hälfte wurde die Begegnung immer einseitiger, Höhepunkte waren vor allem die Paraden der Bürgeler Torhüter. Am Ede siegte Bürgel verdient mit 13 Toren Vorsprung, aber auch die Kickers hatten sich achtbar verkauft. Alle freuten sich bei der Siegerehrung über die von der Stadt Offenbach gestifteten Preise.

Es spielten:

Lega Alessandro (TW), Ritter Florian (TW), Bläsing Fabian (5), Blaufuss Dennis (2), Hottes Dennis (4/1), Jansen Marvin (1), Knop Elias, Lehmann Tobias (11), Morgano Luca (2), Nast Sven (1), Ritz Marius (2), Schulz Raphael, Seuring Fabian (1), Tremmel Florian (3), Zahn Denis (3)