Saisonrückblick:

Nachdem die neue C-Jugend sich zusammen gefunden hatte, wusste man nicht genau wo man landen wird. Einzig das Ziel es endlich in die Oberliga zu schaffen wurde ausgegeben. Dieses wurde durch eine direkte Teilnahme, da nur drei Mannschaften meldeten (…bei drei Startplätzen) auch erreicht. Nun hieß es sich gut auf die Runde vorzubereiten, da man die neue Spielklasse nicht unterschätzen wollte. So wurden einige Testspiele und Turniere (auf einem Turnier konnte der spätere Hessenmeister VfL Goldstein besiegt werden) bestritten, sowie ein dreitägiges Trainingslager in Bad Marienberg veranstaltet. Gut vorbereitet konnte die Saison nun kommen:

In der Oberliga Süd holte man einen guten vierten Tabellenplatz (somit war man auch die beste Mannschaft im Bezirk Offenbach/Hanau) und ließ weitere vier Mannschaften hinter sich. Krönender Abschluss war der Sieg im letzten Spiel gegen die HSG Bachgau. Zwar musste man zu Beginn der Saison einige Niederlagen einstecken, doch merkte man der Mannschaft an, dass Sie aus den Fehlern gelernt hatte und die Rückspiele, besonders gegen die stärkeren Mannschaften, besser und frecher bestritten. Höhepunkt der Saison war der hohe 45:9-Heimsieg gegen den TV Altenhasslau, der noch lange in den Köpfen der Mädels enthalten bleiben dürfte.

Nicht vergessen darf man auch, dass man mit einer zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse mitwirkte. Zwar war diese als a.K.-Mannschaft gemeldet, jedoch konnte hier vor allem unsere „Kleinen” Spielpraxis sammeln und erzielten am Ende der Saison einen tollen zweiten Platz hinter der JSG Nieder-Roden / Hainhausen, die man jedoch zweimal bezwingen konnte. Im Entscheidungsspiel gegen die TV Altenhasslau II, die ebenfalls als a.K.-Mannschaft antrat, spielte man um den offiziellen 13. und 14. Platz. (Grund hierfür war, dass man als a.K.-Mannschaft in der Liga nach der Saison auf den letzten Platz zurückgestuft wurde.) Mit zwei Siegen (39:10 / 29:12) erspielte man sich den 13.Platz.

Nach der somit erfolgreichen Saison musste man nun das letzte Spiel in Augenschein nehmen und zwar das der Stadtmeisterschaft. Denn einen ersten Platz hatte man sich nach der langen Saison auch verdient. Das Spiel begann zwar nicht so gut, jedoch fing man sich und konnte eine beruhigende Führung erspielen. Dieser wurde gehalten und über die ganze Restspielzeit verwaltet. Das Spiel endete verdient, jedoch etwas zu niedrig, mit 25:15 (11:6) für die TSG.

Nun bleibt nur noch einmal „DANKE” zu sagen an alle Spielerinnen, die diese Saison so unvergessen gemacht haben. Nur ungern reist man das Team auseinander, jedoch mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass man in nur 12 Monaten wieder als Team fungiert. Des Weiteren möchte sich das Trainerteam bei allen Eltern und Sponsoren für die Tatkräftige Unterstützung danken, all diese Unterstützung ist nicht alltäglich und sehr lobenswert. „Vielen Dank” für eine tolle Saison.

Es spielten: Dittmann; Hof (4), C. Schmitt (2/1), Winter (3), Geyer, Kaufhold (1/1), Armbruster (1), Hoffmann (7), Strohl (1), Protzel (2), M. Schmitt (4).

Spielfilm: 1:0, 1:3, 10:3, 10:5, 11:5, 11:6 – 11:7, 13:7, 15:8, 16:10, 17:13, 22:14, 25:15.