Durch eine kompakte Abwehrleistung und ein schnelles Kombinationsspiel nach vorne ließen die Jungs dem Gegner keine Chance. Über 3:0, 6:2 und einem Halbzeitstand nach 10 Spielminuten von 7:4 konnten nun die Jungs des Jahrgangs 2002 in das Spielgeschehen eingreifen. Diese knüpften nahtlos an die gute Leistung der ersten Hälfte an. Über ein 8:5 zum Endstand von 15:5 ließ man nur noch einen Gegentreffer zu. 
 

Nach einer kurzen Pause galt es nun noch gegen den OFC Kickers zu bestehen. Hier zeigte der Jahrgang 2003 in der ersten Hälfte, dass sie noch heiß vom ersten Spiel sind und legten einen 7:0-Lauf hin. Noch mehr Laufbereitschaft und eine kämpferische Leistung in der Abwehr ließ dem OFC zunächst kaum Möglichkeiten. Jedoch kamen diese zum Ende der ersten Hälfte etwas besser ins Spiel, aber die jüngeren konnten mit einem beachtlichen 9:4 nun wieder die älteren Spieler in die zweite Hälfte schicken. 

Nun konnte man wieder ein sehr schnelles Spiel, oftmals eingeleitet von unserem Torhüter, sehen. Es wurde mannschaftsdienlich gespielt, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Über ein 9:5, 10:5 bis zu einem Endstand von 16:6 hatte man den Gegner klar im Griff.

So konnten die Jungs am Ende stolz ihre Goldmedaille und den Titel des Stadtmeisters in Empfang nehmen.

mJE_Stadtmeisterschaft_2013_HP

Video zur Stadtmeisterschaft der OP-Online >>> HIER <<<

Es spielten: Mario Kaiser (Tor), Pascal Kastner (Tor), Torben Wenzel, Tjard Zimmer, Maximilian Nowak (1), Daniel Zahn (6), Paul Tremmel (8), Fabio Morgano, Fabian Schweedt (1), Jonas Schlereth (8), Hendrik Bied (2), Niklas Jung (1), Pedro Camargo, Pascal Karpf (4).

Fazit: Eine Torausbeute von insgesamt 31:11 in beiden Spielen zeigt deutlich, dass wir uns zum Saisonende sowohl im Angriff als auch in der Abwehr steigern konnten