Ein Arbeitssieg, mehr nicht. Im ersten Spiel gewann die Oberliga-C-Jugend der TSG Bürgel 28:23 (13:9) bei der HSG Langen. Lief es im der Vorbereitung sehr gut, so war im ersten Pflichtspiel noch reichlich „Sand im Getriebe“.Die Spieler des Trainerduos Dr. Rainer Lehmann und Volker Rehm führten gegen die Langener zwar eigentlich das komplette Spiel, konnten sich aber nie entscheidend absetzen. Viele Fehlwürfe, verlorene Zweikämpfe in der Abwehr und ein schlechtes Rückzugsverhalten, so machten sich die Bürgeler selbst das Leben schwer. Langen kämpfte tapfer, die TSG konnte in kritischen Phasen aber immer auf gute Einzel- und Kleingruppenaktionen zurückgreifen. So gab es am Ende einen glanzlosen Auswärtssieg und zwei Punkte.
Wäre man in der vorherigen Oberligasaison noch froh über solch einen sicheren Sieg gewesen, sind die Ansprüche mittlerweile höher. Ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte ist das Ziel, die Meisterschaft scheint schon an den letztjährigen Staffelsieger HSG WBW vergeben. Nun kommt es am kommenden Wochenende zum ersten kleinen Derby, Gast in der ESO-Sportfabrik in Offenbach ist der TSV Klein-Auheim, Anwurf ist am Sonntag, 22.09., um 11.45 Uhr.
Es spielten: Gersting J., Morgano L. (4), Karpf M. (3), Hottes D. (5), Nordsiek L., Lehmann T. (10), Bläsing F. (2), Seuring F. (3), Blaufuss D. (1)