Die 2. Herren der TSG Bürgel haben das dritte Saisonspiel in der A-Klasse des Bezirkes Offenbach/Hanau mit 29:37 (15:19) gegen den TV Altenhaßlau verloren. Somit gab man die Tabellenführung an Altenhaßlau ab und steht nach dem dritten Spieltag auf Rang vier.

In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten. Gleich zehnmal glich die TSG das Spiel aus, ehe man beim Stand von 11:11 den Gegner ziehen lassen musste. Zwar blieb man auf eins bis zwei Tore dran, doch in den letzten Minuten vor der Pause wuchs der Vorsprung zur 15:19-Halbzeitführung für die Gäste an. Grund hierfür war die mangelnde Chancenverwertung sowie eine immer schlechter werdende Abwehr.
Nach der Halbzeitpause schaffte es die “Zwote” nicht mehr das Ergebnis zu korrigieren. Die Fehler, die sich in der zweiten Phase der ersten Halbzeit andeuteten, beherrschten nun auch das restliche Spiel. Neben der schwachen Abwehrleistung ließ zudem auch die Kondition nach, sodass der Gästesieg nicht mehr in Gefahr geriet. Am Ende verlor man verdient mit 29:37 gegen einen Gegner, der geschlossener agierte.
„Die Niederlage war absolut verdient, wäre jedoch vermeidbar gewesen. Wir müssen mehr die Abwehrarbeit in den Vordergrund stellen. Aufgrund dieser haben wir das Spiel heute verloren“, zeigte sich TSG-Trainer Wolfgang Knecht nach dem Spiel enttäuscht. “Wir müssen den Kampf im 1:1 mehr annehmen und versuchen eine kompaktere Abwehr zu bilden.”
Das nächste Spiel der „Zwoten“ findet am kommenden Sonntag um 16:20 Uhr in der Sporthalle Klein-Auheim in der Faseneriestraße statt. Der TSV Klein-Auheim ist mit 2:2 Punkten in die Saison gestartet. Das Team würde sich sehr über eine lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen.
TSG: Schohl, Siegordner; Wiederspahn, Chowanietz, Geyer, Seuring (6/3), Werner (3), Nöth (4), Löffler (3), Mohr (5/3), Heckmann (4), Onate (2), Finger (2)
TVA: Wild, Heider; Roth (2), Tarka (4), Böhm, Schmidt (1), Leinbach (1), Feuring (8), Friedemann (1), Artero (2), Mai (8/4), Rack (4), Amberg, Mocken (6)
Zeitstrafen: TSG 6 – TVA 3
7m: 6/7 – 4/5
Spielfilm: 0:1, 2:1, 6:6, 10:10, 11:13, 15:16, 15:19 – 17:22, 19:26, 22:30, 26:32, 29:34, 29:37