Die zweite Mannschaft der TSG Bürgel hat ihr viertes Saisonspiel in der A-Klasse des Bezirkes Offenbach / Hanau bei der TSV Klein-Auheim mit 24:27 (12:14) verloren. Die Truppe von Trainer Wolfgang Knecht musste auf einige Stammkräfte verzichten, die verletzt oder privat verhindert waren.

Die „Zwote“ kam trotz des dezimierten Kaders gut ins Spiel und konnten den Anfang ausgeglichen gestalten. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit lief man einem kleinen Rückstand hinterher, der auch bis in die Halbzeit (12:14) bestand hatte. Grund hierfür waren einige technische Fehler, die die Gastgeber zu einfachen Toren nutzten.
Zu Beginn der zweiten Hälfte war Bürgel, wie in der ersten Halbzeit, spielerisch auf Augenhöhe. Erst als man anfing die freien Chancen nicht zu verwerten, machten sich auch langsam die konditionellen Mängel bemerkbar. Auch ließ der Kampfgeist nach, was ebenfalls dazu führte, dass man in der Abwehr nicht mehr früh genug störte. Klein-Auheim kam einfacher zu freien Chancen entschied das Spiel beim Stand von 26:20 schon für sich. Am Ende verlor man mit 24:27 ein Spiel, welches man auch in dieser Unterbesetzung für sich hätte entscheiden können.
„Ich bin schon etwas verärgert. Ich kann nicht verstehen, dass einige Spieler sich nicht 100%ig in den Dienst der Mannschaft stellen. Dennoch hätten wir das Spiel auch mit diesem dezimierten Kader gewinnen können“, sagte Trainer Wolfgang Knecht nach dem Spiel. „Wir sind jetzt erst einmal länger spielfrei und müssen versuchen in den anstehenden Trainingseinheiten den Hebel umzulegen.“
Das nächste Spiel der „Zwoten“ findet am 02.11.2013 um 14:50 in Seligenstadt statt. Somit hat man nun knapp vier Wochen Zeit, die Verletzungen auszukurieren und sich mit ein paar Testspielen weiter einzuspielen.
TSG: Wullbrandt, Schohl; Seuring (5/1), Chowanietz (3), Werner (3), Nöth (4), Mohr (5/2), Onate, Finger (3), Scherling (1)
TSV: Rapstein; Hohmann, Juntermuth (2) , Burkhard, Ziegler, Kaiser (8/5), Baier (2), Heine (3), Bauer (5), Sattler (3), Bagnara (3), Schleiff (1), Beau
Zeitstrafen: TSV 5 – TSG 3
7m: TSV 5/6 – TSG 3/6
Spielfilm: 0:1, 2:4, 6:6, 8:6, 11:11, 14:12 – 16:13, 17:16, 18:18, 24:19, 26:21, 26:23, 27:24