Die 1. Herren der TSG Bürgel haben ihr letztes von vier Auswärtsspielen souverän gwonnen. Beim Mitfavorit um die Tabellenspitze TSV Pfungstadt zeigte die Mannschaft von Spielertrainer Christian Breiler eine überzeugende Leistung und gewann verdient mit 35:27 (14:9). Damit steht die TSG weiterhin auf den dritten Tabellenplatz (10:4 Punkte).
Beide Mannschaften starteten gut in die Partie und lieferten sich bis zum 7:7 ein umkämpftes Duell. Die TSG war im Angriff gut auf die 3:2:1-Deckung der Pfungstädter eingestellt und kam dank ihrer Spielzüge immer wieder zu freien Chancen. Dank einer Steigerung in der Abwehr und somit leichten Toren aus erster und zweiter Welle gelang den Gästen im Anschluss ein 5:0-Lauf und man führte mit 12:7. Dieser Abstand hielt auch bis zur Pause (14:9).
Auch nach der Pause ließ Bürgel nicht nach und war dank der guten Abwehrarbeit sogar in der Lage, den Vorsprung auf acht Tore (23:15) auszubauen. Im Anschluss stellte Pfungstadt auf doppelte Manndeckung um, was jedoch keinen Einfluss auf die Torgefahr der TSG hatte. In den letzten fünfzehn Minuten entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, wodurch das Ergebnis in die Höhe getrieben wurde. Am Vorsprung der TSG änderte sich jedoch nichts mehr.
„Das war die Reaktion der Mannschaft, die ich mir nach der Niederlage in Bonsweiher erhofft hatte“, sagt ein zufriedener Spielertrainer. „Wir haben endlich die vielen Fehler abgestellt, waren ballsicher und haben in den entscheidenden Phasen die Torchancen genutzt. Zudem haben wir stark Abwehr gespielt. Nur neun Gegentore in der ersten Halbzeit sprechen für sich.“
Die Mannschaft möchte sich an dieser Stelle noch bei den vielen mitgereisten Fans bedanken, die wieder 60 Minuten hinter ihr gestanden haben. Vielen Dank!
TSG: Gezer, D. Nastos; S. Lenort, Kaiser, Wolf (3), Wilde (6), P. Nastos (5), Breiler, Kleimann (1), Hofmann (1), N. Lenort (12/1), Büdel, Denhard (7/5), Hock
TSV: Becker, Bartylack; Scholz (6/2), Ubiparip (1), Mehring (4), J. Jankovic (1), D. Jankovic (1), Haller (5), Damm (5), Kübler (1), Weschke, Jaksic (1), Schwarz (1), Sadru (1)
Zeitstrafen: 1 – 1
7m: 6/7 – 2/3
Zuschauer: 250
Spielfilm: 1:0; 5:3; 5:6; 7:7; 12:7; 14:9 – 14:11; 17:11; 23:15; 28:22; 35:27