Die weibliche E2 spielte an diesem Wochenende auswärts gegen die Mädchen vom TSV Klein-Auheim und verlor dort leider sehr hoch mit 30:1.
Von Beginn an lief es nicht optimal. So wurden beispielsweise die Trikots in Bürgel vergessen. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an den TSV für die Leihtrikots. Schon vor dem Spiel war klar, dass es eine schweres Spiel für die Bürgeler Mädels werden würde, doch man nahm sich vor das Beste daraus zu machen und sich Mühe zu geben. Generell klappt es immer besser, dass die Mädchen selbst Verantwortung übernehmen und erst einmal ihre eigene Chance suchen, statt den Ball sofort abzuspielen. Allerdings müssen wir noch an sicheren Pässen arbeiten und daran sich dem Mitspieler besser anzubieten, sodass der Gegner nicht zu so vielen einfachen Ballgewinnen kommt. Auch den Torwurf müssen wir noch weiter verbessern, sodass wir in den nächsten Spielen ein paar mehr Treffer verzeichnen können. Trotz der hohen Niederlage waren bei diesem Spiel einige gute Ansätze zu sehen. Die Mädels versuchen mehr Verantwortung zu übernehmen, trauen sich selber mehr zu und das Spielverständnis hat sich im Vergleich zu den ersten Spielen auch schon verbessert. Sicherlich ist da noch Steigerungspotenzial vorhanden und dann geht so ein Spiel auch mit einer geringeren Tordifferenz aus. Schön ist noch, dass Jessica heute ihr erstes Tor geworfen hat.
Es spielten: Lara Kleinschmitt, Lisa Dhawan; Madita Lange, Lisha Cheng, Jessica Müller (1), Chiara Schultz, Lara Petermann, Charlotte Walter, Melina Schlander